GRATIS! Internet-Tageszeitung für alle, die in der Regio „etwas zu sagen haben“! Einfach „Hier schreiben Sie!“ benutzen! Mehr…

RegioTrends

Titelseite » RegioLokal » Textmeldung

Kreis Emmendingen - Emmendingen

6. Feb 2019 - 14:21 Uhr

14. Februar: "Inklusive Gesellschaft - wann sind wir endlich da?" - Raul Krauthausen kommt zum Jubiläumsfest nach Emmendingen

Der aus dem Fernsehen bekannte Autor, TV-Moderator und Inklusions-Aktivist Raúl Krauthausen kommt nach Emmendingen. Er tritt am 14. Februar 2019 bei der Jubiläumsveranstaltung zum 10-jährigen Bestehen der UN-Behindertenrechtskonvention in der Emmendinger Steinhalle auf. Die seit 2009 in Deutschland geltende Behindertenrechtskonvention hat für Menschen mit einer Behinderung oder Einschränkung und die Gesellschaft einiges bewegt, viele Aufgaben stehen aber weiter an. „Inklusive Gesellschaft – wann sind wir endlich da?“ ist deshalb auch der Titel einer Feier mit abwechslungsreichem Programm, aber auch kritischer Rückschau am Donnerstag, 14. Februar 2019 von 18:00 bis 21:00 Uhr in der Steinhalle in Emmendingen.

Der Behindertenbeauftragte des Landkreises Emmendingen, Bruno Stratz hat mit seiner Geschäftsstellenleiterin Esther Weber und den Inklusionsbeauftragten von Emmendingen und Waldkirch, Johannes Baur und Regina Fuchs, das Programm zusammengestellt. Sie laden gemeinsam bei freiem Eintritt die Bevölkerung ein, zu erfahren, was sich in den vergangenen tatsächlich schon verändert hat und was weiter verbessert werden kann.

Der Abend wird musikalisch umrahmt vom Bariton Samuel Greiner und Joachim Pack am Klavier. Fünf Personen aus dem Landkreis mit unterschiedlicher Behinderung berichten, wie sie ohne Gehör, ohne Sehen, mit geistiger Einschränkung oder als Eltern eines schwerbehinderten Menschen ihren Alltag meistern. In einer weiteren Gesprächsrunde geht es um „Meilensteine und Stolperfallen für Menschen mit Behinderung“.

Höhepunkt des Abends ist der Auftritt von Raúl Krauthausen. Mit ihm kommt ein bekannter Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit nach Emmendingen, der es immer wieder schafft, mit seinen Aktionen und Projekten aufzurütteln und die Menschen zu bewegen.

Das Ende der Veranstaltung ist gegen 20:15 Uhr geplant, danach besteht beim Umtrunk viel Gelegenheit zum Austausch.

Die Steinhalle ist barrierefrei erreichbar. Für Rollstuhlfahrer ist ein Shuttle-Service zwischen dem Emmendinger Bahnhof und der Steinhalle eingerichtet. Dafür ist aus organisatorischen Gründen bis 13. Februar 2019 eine Anmeldung erforderlich unter Telefon 07641 451 3075. Die Veranstaltung wird in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Außerdem ist eine induktive Höranlage vorhanden.

Weitere Infos: Telefon 07641 451 3075, per Mail: behindertenbeauftragter@landkreis-emmendingen.de.

Info:
Im Landkreis Emmendingen leben rund 14.500 Menschen mit einer Behinderung, davon sind rund 6.000 Menschen in ihrer Mobilität eingeschränkt und rund 150 Personen erblindet.

Mehr? Hier klicken ->


QR-Code Das könnte Sie aus Emmendingen auch noch interessieren!

> Weitere Meldungen aus der Rubrik "RegioLokal" anzeigen.

Info von Landratsamt Emmendingen
Jeder Verfasser einer Meldung (Firma, Verein, Person...) hat zusätzlich noch SEINE eigene "Extrazeitung" bei RegioTrends! Oben auf den roten Namen hinter „Info von“ klicken. Schon sehen Sie ALLE seine abrufbaren Meldungen in unserer brandaktuellen Internet-Zeitung.



P.S.: NEU! Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von RegioTrends!

Twitter Facebook studiVZ MySpace Google Bookmarks Linkarena deli.cio.us Digg Folkd Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo Yigg

























Schwarzwald, Lokalzeitung, Wochenzeitung EMMENDINGER TOR, WZO, Wochenzeitungen am Oberrhein, Der Sonntag, Markgräfler Bürgerblatt, Primo Verlag, Freiburger Wochenbericht, Kurier, Freiburger Stadtkurier, Zeitung am Samstag, Zypresse, Kaiserstuhl, Breisgau,RegioTrends, RegioZeitung, Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Endingen, Kenzingen, Herbolzheim, Breisach, Lahr, Offenburg, Müllheim, Bad Krozingen, Staufen, Weil, Lörrach, Denzlingen, Feldberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Ortenau, Markgraeflerland, Schwarzwald